Senioren nutzen Mikrocontroller

slo-iot-titel

Gerade haben wir unser eBook Senioren nutzen Mikrocontroller fertiggestellt. Das Autorenteam zeigt, wie ein kostengünstiges Soziales Netzwerk mit Hilfe eines Mikrocontrollers (NodeMCU) organisiert werden kann. Durch den Anschluss verschiedener Sensoren und die Nutzung von Internetplattformen (Thingspeak und/oder Blynk) können dabei Daten erfasst werden. Dadurch können Mitglieder des Netzwerks sehen, wenn eines von ihnen längere Zeit inaktiv ist, und im Falle eines Falles Hilfe organisieren.

Ab November 2016 werden wir für Einzelne und Gruppen den Workshop Soziale Netzwerke mit Mikrocontrollern anbieten. Interessenten bitte unter Anmeldungen melden!

Bitte teilen ...Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

6 Gedanken zu „Senioren nutzen Mikrocontroller

  1. Eine sehr informative Zusammenfassung des Projekts. Ziele und Wege, um sie zu erreichen sind deutlich dargestellt. Jetzt sollten sich Gemeinschaften bilden, die Eure Vorschläge nutzen. Danke für die Arbeit!

  2. kann das Buch“Senioren nutzen Mikrocontroller“ kaufen und wo? finde die klasse und möchte sie durch einen kauf unterstützen.

    1. Danke für das Angebot zur Unterstützung unserer Arbeit. Wir haben bisher nur wenige Druckexemplare erstellen lassen, könnten aber jederzeit weitere Papier-Exemplare beschaffen. Die Autoren werden Kontakt mit ihnen aufnehmen.

  3. Hallo,
    mein Sohn hat mir empfohlen, mir mal alles über „Senioren nutzen Microcontroller“
    anzusehen. Was ich getan habe.
    Nun lese ich im Blog, dass es ein Buch ”Senioren nutzen Mikrocontroller” geben soll.
    Meine Frage ist nun, ist der Buchinhalt identisch mit dem, was ich im Internet auf ihrer Site lesen kann?
    mfG
    Eckehard Stumpfe

    1. Danke für ihr Interesse an unserem eBook. Sie vermuten ganz richtig, dass der Inhalt des Papierbuches sich nicht unterscheidet. Es würde mich freuen, wenn Sie oder ihr Sohn Spaß am Basteln haben und z.B. so einen Temperatursensor zusammenbauen und ausprobieren.

      Wir versuchen gerade Bastel-Interessenten für einen Vorort-Workshop im Raume Kiel zu finden, die dann einmal Erfahrungen mit kleinen Netzwerken machen. Sinn dieser Netzwerke ist ja – wie wir in dem eBook schreiben – Älteren etwas Sicherheit zu geben, während sie möglichst lange selbstständig in ihren eigenen vier Wänden leben können.

      1. Hallo,
        vielen Dank für Ihre Information. Ich hatte es so vermutet.
        Mein Sohn bastelt ausreichend mit Microcontrollern, Raspberry u. ä., es ist sein einziges Hobby. er programmiert auch in Python. Ich programmiere mal Kleinigkeiten in ProfanX2 und bin kein Computerneuling. Habe bereits in den Anfängen der Homecomputer mit dem Schneider CPC (Amstrad) gearbeitet und programmiert. Das war so Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhundert.
        mfG
        Eckehard Stumpfe

Schreibe einen Kommentar zu deddy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.