Alle Beiträge von Barbara Leisner

Kommunikation über das Netz probieren

Die Kommunikation über das Internet verändert sich immer wieder und so entdecken auch wir immer wieder neue Möglichkeiten zu Videokonferenzen einzuladen. Zum einen ermöglicht Facebook es seinen Mitgliedern neuerdings sogenannte Chatrooms einzurichten und darüber mit Facebook-„Freunden“ zu reden. Zum anderen kann man jetzt auch auf Skype im „Besprechungen“ einrichten, zu denen man nicht nur seine Skypekontakte direkt einlädt, sondern an denen andere teilnehmen können, indem sie einen Link aufrufen. Dazu muss allerdings entweder Skype auf dem Computer/Tablet/Handy installiert sein oder man muss den Browser Chrome oder Microsoft Edge benutzen. Das will ich am Mittwoch gleich einmal für das Kunstsurfen ausprobieren, deshalb hier der Link zur Teilnahme am Mittwoch, den 27.5. um 10:00 Uhr: https://join.skype.com/d8pQz3f35xGQ

In Verbindung bleiben (update 01.04.2020)

Unser Angebot steht: Seniorinnen und Senioren treffen sich am 07.04.2020 um 10:00 Uhr für eine halbe Stunde online auf https://meet.jit.si/SLO um aktuelle Themen zu bereden (Achtung funktioniert nur gut im Browser Chrome!). Wer Lust hat kann sich einfach dazu gesellen!

Das zweite „Corona-Treffen“ auf Jitsi hatte fünf Besucher, wobei eine Teilnehmerin Probleme hatte, weil sie zuvor versucht hatte den Hintergrund unscharf zu stellen. Das führte bei ungenügender Datenkapazität dazu, dass sie gar nicht mehr zu sehen und zu hören war. Also Vorsicht! Die anderen haben sich über ihre Erfahrungen der letzten Woche ausgetaucht. Nächste Woche soll es weitergehen.

Wie es funktioniert hat Horst hier erklärt!

In Verbindung bleiben

Verbindungsmöglichkeiten

Unser Angebot: Seniorinnen und Senioren treffen sich am 24.3.2020 um 10:00 Uhr für ein Stündchen online auf https://meet.jit.si/SLO um aktuelle Themen zu bereden (Achtung funktioniert nur gut im Browser Chrome!).

Wir hier bei Senioren Lernen Online stellen schon seit mehr als einem Jahrzehnt mit unseren Angeboten Online-Verbindungen zwischen Senioren her. Und jetzt ist die Fähigkeit, miteinander zu kommunizieren und einander dabei körperlich nicht zu nahe zu kommen, auf einmal besonders wichtig geworden.

Während ich also hier vor mich hin huste – es ist nicht schlimm und wird von Tag zu Tag besser – überlege ich, welche Möglichkeiten es so gibt, um in Verbindung zu bleiben. Da ist wohl erstmal das Telefon oder das Handy; einfach weil jeder damit umgehen kann. Warum also nicht zwischendurch mal Freunde oder auch entferntere Bekannte zu einem kleinen „Schnack“ anrufen? Und wer niemanden kennt, der sei auf das Silbernetz hingewiesen: Unter der Telefonnummer 0800 4 70 80 90 können ältere Menschen „einfach-mal-reden anonym, vertraulich und kostenlos“, wenn einem die Decke auf den Kopf fällt. Ich finde das Angebot toll!

Etwas komplizierter ist dann schon der Anruf über Skype; auch kostenlos, aber man muss sich vorher anmelden und die Partner müssen auch angemeldet sein. Der Vorteil ist, dass man mehrere Partner zum Gespräch einladen kann. Wie wär’s also mit einer kleinen Gesprächsrunde unter Freunden? Oder mit Unbekannten? Wer möchte, kann hier bei uns sein eigenes Angebot für Senioren starten. Themen gibt es genug und wir machen die Werbung dafür! Also nur Mut, eine E-mail an unsere Adresse reicht. (Update 21.03.2020) Aus Finnland kommt jetzt der Hinweis auf Telefonkonferenzen in Skype ohne Anmeldung, die einfacher mit nur einem Link zu nutzen sind.

Ausprobiert haben wir auch andere Programme für Webkonferenzen, wie z.B. Zoom oder Whereby (ehemals apear.in). Allerdings haben diese Programme bei der kostenlosen Nutzung Einschränkungen in Bezug auf Zeit oder Teilnehmerzahl. Dafür sind sie, ebenso wie das Programm jitsi sehr einfach zu „händeln“, weil die Partner nur die URL des Meetings brauchen und ihrem Browser (bei jitsi muss es chrome sein) die Erlaubnis zur Nutzung von Audio und Video geben müssen. Ähnliches gilt für Google Hangouts. Kostenlos können dort an einfachen Unterhaltungen dort bis zu 150 und an Videoanrufen bis zu 10 Personen teilnehmen.

Gerade (18.03.2020) sehe ich noch ein Online-Angebot für einen virtuellen Stammtisch https://wuenet.org/corona-fordert-uns-heraus-einsamkeit-vermeiden/ und jetzt (19.03.2020) nimmt auch der virtuelle Stammtisch von Herbert Schmidt vom Seniorenforum Würzburg Fahrt auf. Er ist zu erreichen täglich von 14:00 bis 14:45 unter https://zoom.us/j/707036410

Neugierig geworden? Dann kontakten Sie doch einfach Senioren-Lernen-Online.de!

Barbara Leisner

Schnecke

Aufräumen

Das neue Jahr fängt auf meinem Computer langsam an. Und mit langsam meine ich auch langsam, denn mein Computer braucht gerade eine gefühlte Ewigkeit um eine Seite im Browser aufzubauen oder eine Datei aufzurufen.

Was ist also zu tun? Meine Lösung: im Internet nachfragen. Auf die Eingabe „Computer langsam“ kommen sofort unzählige Seitenhinweise. Da ich gute Erfahrungen mit den Tipps bei Chip.de gemacht habe, gehe ich dorthin auf den Praxistipp. Dort rät man als erstes den Computer neu zu starten, wenn man ihn nur selten richtig ausschaltet (ist bei mir der Fall). Das wird ausgeführt und braucht wieder seine Zeit. Dann gehe ich weiter zum Autostart, schalte da einiges aus; schalte ein paar Dienste aus – mal sehen, wie sich das nach dem nächsten Neustart auswirkt; prüfe probehalber Treiber auf Aktualität und schaue nach der Fragmentierung. Aber da ist mein Computer schon so eingestellt, dass alles aktuell und defragmentiert ist. Irgendwie habe ich jetzt den Eindruck, dass ich wieder schneller vorankomme. Nur noch den CC-Cleaner durchlaufen lassen, denke ich. Aber da grätscht mein Virenscanner dazwischen und entfernt ihn wegen eines Virus gleich wieder vom Computer. Ach es reicht auch so …

Bildquelle: Von Kgredi76 – Eigenes Werk, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=84142397